Verschiffung von Motorrad, PKW, LKW

Es gibt die unterschiedlichsten Verschiffungsarten, von „normal" oder „RoRo" bis zum "geschlossenen Container".

Die konventionelle Verladung erfolgt mit einem Kran, ob mit oder ohne Container. Nur bei der RoRo Verladung fährt das Fahrzeug selbst in den Laderaum des Schiffes.

Die Container sind 20" oder 40" lang (dann gibt es noch Container ohne Deckel und ohne Deckel und Seitenwände also nur als Plattform).

Der Transportpreis des Fahrzeugs richtet sich in aller Regel nach dem Volumen, daher sind Motoräder in Kisten zu verstauen und zu verschiffen. Die Preise der einzelnen Redereien können weit auseinanderliegen, daher sollte man mehrere Angebote anfordern und bei der Nachfrage die genauen Konditionen festlegen, damit keine Mißverständnisse auftreten und die Angebote möglichst gleichwertig sind.

Welche Containerart ist am sinnvollsten (RoRo ist meist am günstigsten) ?
Maße und Gewicht des Fahrzeugs?
Der Verschiffungszeitpunkt?
Der Verschiffungshafen und Zielhafen?
Der Typ des Fahrzeugs?
Die Frage des Import oder Exports?

Was ist noch zu beachten?

Im Normalfall ist ein Carnet de Passage für kurzzeitige Aktionen ausreichend, dieses stellt der
ADAC unkompliziert aus.

Eine Transportversicherung ist unbedingt zu empfehlen, bei Diebstahl, bei Strandungsfall oder Krieg / Streik. Die Transportversichung wird im allgemeinen nach dem Wert des Fahrzeugs berechnet.

Bei Verschiffung ist immer mit Verspätungen zu rechnen!

Verschiffung von Bereus nach Haifa mit Via Mare Seehoure
(Herr Schalhub hilft weiter , unter 02 21 / 2 77 12 77)

Für eine RoRo-Verschiffung Von Antwerpen nach Durban ohne Transportversicherung gilt z.B. folgendes unverbindliches Angebot, was nur als Richtwert zu verstehen ist.
16 m3 (max. höhe 1,60) = DM 2.150,-
18 m3 (max. höhe 1,80) = DM 2.400,-

Eine Transportversicherung kann für 2 % vom Wert des Autos abgeschlossen werden.
Man sollte in jedem Fall dafür sorgen, das das Fahrzeug nicht länger als notwendig im Hafen steht. Es gibt Agenturen, die sich darum kümmern, das Fahrzeug an einen sicheren Platz zu schaffen, bis man es abholt. Am einfachsten ist es natürlich, wenn man es selbst abholt oder Freunde/ Bekannte bittet.

 

 

 



Home | Trips | Länderinfos | Know-How | Natur | Kultur | Termine | Pinnwand

 

Know-How

SA-Dictionary

Gesundheit
Malaria
Gelbfieber
diverse
Impfungen

Reiseapotheke

Tipps zur
Autovermietung

Fahrzeugtransport–
Verschiffung
von Motorrad,
PKW, LKW

Ausrüstung–
GPS-Tipp