Das Königreich Lesotho

Beeindruckend sind die von tief eingeschnittenen Tälern zerfurchten Hochebenen Lesothos. Der karge Bewuchs reicht meist nur für Ziegen und Schafe, Rinder sieht man seltener. Die Maletsunyanewasserfälle sind die Zweithöchsten mit 192 m im südlichen Afrika. Im Sommer sind sie gewaltig und im Winter sind sie einfach märchenhaft. Der Sani Paß ist ein Abendteuer für sich, wenn man von KwaZulu-Nata aus über die Grenze den Weg durch die Drakensberge nimmt. Die Kurven, Abgründe und Felswände faszinieren den gesamten Weg über bis zur Paßhöhe, die in 2874 m Höhe liegt.

Alkohol
Wie auch in Südafrika darf Alkohol nur in bestimmten Bottlestores verkauft werden.

Amtssprachen:
Sesotho (Sprache der Bantu) und Englisch

Ärztliche Versorgung
Wir empfehlen auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung.

Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland:
Es gibt keine Botschaft !
Notfall in Lesotho:
Der deutsche Honorarkonsul in Maseru kann unter den Nummern 32 41 98 und 31 33 12 angerufen werden.
Als Anlaufstelle im Zentrum von Maseru gilt auch das " Restaurant Boccacio"
Der Deutsche Besitzer kann weiterhelfen.

Bevölkerungsdichte: 53 Einwohner /qkm; 70% der Bevölkerung sind im westlichen Landesteil;
42% der Bevölkerung sind unter 15 Jahren.

Camping/Campingausrüstung
Auf Campingplätze haben wir nie geachtet, da wir hauptsächlich wild übernachtet haben.
Wir waren mit 6 Männern unterwegs und hatten in den letzten Jahren keine wesentlichen Probleme

Fläche: Das Königreich ist 30 355 qkm groß

Einreisebestimmungen:
Bürger aus Deutschland, Österreich und Schweiz benötigen für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen den Reisepass und ein Visum.

Einwohnerzahl: 2 Millionen

Fahrzeugpapiere:
Internationaler Führerschein, internationale Zulassung und ein Carnet de passages sind erforderlich.

Flughafen:
Von Maseru aus werden mit Kleinflugzeugen viele kleine Landebahnen angeflogen.

Unterkünfte:
Maseru Sun: Hotel mit Kasino direkt im Zentrum gleich neben dem Basoto Hat.
Malealea Lodge: 80 km von Maseru kann man hier wie ein Lesotho leben.
Einzelquatier 80 Rand, Schlafsackquartiere kosten 30 Rand .
Reservierungen in Süd Afrika unter Tel./ Fax 0027-51/4473200

Öffentliche Verkehrsmittel:
Die Bahn verbindet Bloemfontein und Maseru. Busse verkehren täglich zwischen Quthing im Süden und Butha Buthe im Nordwesten.

Gesundheit:
Bei der Einreise aus einem Infektionsgebiet sind Gelbfieber- und Choleraimpfung vorgeschrieben.

Grenzen:
Das Passieren der Grenze zum Sani-Paß war bisher schnell und unproblematisch.

Klima:
Warmgemäßigtes Subtropenklima. Aufgrund der Höhe schwanken die Tagestemperaturen enorm. (35°C bis -15°C)
Im Hochland kann während des ganzen Jahres Frost auftreten.

Kommunikation:
In den ländlichen Gebieten und den Hochebenen gibt es keinen Empfang für Mobilfunkgeräte.
Von dem Empfang in Maseru ist mir nichts bekannt.

Natur:
Lesotho besteht im wesentlichen aus einem Hochplateau von 2000 – 3000 m ü.M.
Die Bergzüge Thaba, Maloti Mountains, Putsoa Range, Central Range sind faszinierend. Die höchste Erhebung ist der Thabana Ntlenyana mit 3482m.

Reisezeit: Die besten Reisemonate sind von Oktober bis März. Im Sommer muß man auf Gewitter am Nachmittag gefasst sein, dann ist das Wandern gefährlich.

Sicherheit:
In den Gegenden um die Strecke von Leribe zum Katse Staudam sowie in der Hauptstadt Maseru, insbesondere in der Nähe des Viktoria Hotels ist das Risiko von Gewaltkriminalität höher.
An den Aussichtspunkten, auch im ländlichen Bereichen ist Vorsicht geboten, Überfälle, Car-jacking sind vorgekommen.
Das Fotografieren von öffentlichen Gebäuden und Anlagen, sowie Personen des Militärs oder der Polizei ist, wie fast überall in Afrika, verboten.

Strassen:
Die Hauptstrassen sind zumeist gut befahrbar. Von insgesamt 4300 km Straße sind nur 500 km asphaltiert. Im Winter können die Strassen im Hochland durch starke Schneefälle unpassierbar werden.

Tankstellen:
Gute Planung ist geboten

Währung:
1 Loti = 100 Lisente (Problemlos kann aber überall in SA Rand bezahlt werden.)

Zoll:
Zollfrei sind 400 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250g Tabak sowie eine Flasche Alkohol.
Bei Ein- und Ausreisedürfen bis zu 200 Maloti oder 200 Rand mitgeführt werden. Fremdwährungen dürfen unbeschrängt ein- und in gleicher Höhe wieder ausgeführt werden.


Home | Trips | Länderinfos | Know-How | Natur | Kultur | Termine | Pinnwand

 


Nützliche
Informationen
über Afrika :

Lesotho
von A – Z

Malawi
von A – Z

Marokko
von A – Z

Mosambik
von A – Z

Namibia
von A – Z

Simbabwe
von A – Z

Südafrika
von A – Z